Dienstag, 08. Dezember 2009

Abschlusshock in der Steinige-Bank

Das Wetter trüb aber bei +4 Grad nicht gerade winterlich kalt. Zum Glück regnete es nicht und so konnten die 37 Anwesenden unter freiem Himmel die letzte Turnstunde beim "Brötle" fröhlich zusammen verbringen.

Wer wollte konnte in diesem Jahr sogar besinnlichen Gedanken haben, denn wir hatten das erste Mal einen Weihnachtsbaum mit echten Kerzen darauf! "Breitiwädi", danke für diese schöne Idee!

Dieses Jahr brauchten wir keine Kasse. Die Fleischrechnung wurde von Ruedi übernommen. Gerhard brachte uns eine 7.5 Liter Magnum Flasche mit einem 25 jährigen "Châteauneuf du Pape" aus seinem Keller. Wir waren gespannt, ob man diesen alten Wein noch trinken könnte. Die Skepsis wich nach dem ersten Schluck grossem Erstaunen. Der Wein hatte eine gute Trinkreife und schmeckte ausgezeichnet. Gerhard's Weinkeller scheint prädestiniert zu sein für die Lagerung von Weinen.
Zum Gedenken an den kurz zuvor verstorbenen Turnkameraden Richard Tschopp wurden die restlichen Kosten von Peter übernommen.
Vielen Dank an euch von uns allen!

Kurz nach zehn Uhr packten wir unsere sieben Sachen zusammen und verschoben uns Richtung Dorf. Der "harte Kern" traf sich noch zur "Austrinkete" im Rest. Bären. Leider können wir im neuen Jahr nach den Turnstunden für unbestimmte Zeit nicht mehr in den Bären. Denn nach der "Austrinkete" schloss der Wirt, Kurt Burger, die Türen das letzte mal zu, bis ein neuer Wirt gefunden ist. Vielen Dank Kurt für die Gastfreundschaft, die du unserem Verein in all den Jahren zukommen liessest.

Vielen Dank allen Turnkameraden fürs erscheinen und allen die mit ihrem persönlichen Beitrag zum guten Gelingen des legendären "Abschlusshocks" beigetragen haben.

Der Obmann
Rolf II

Dienstag, 08. Dezember 2009

Kreisturnverband Lenzburg