Samstag, 08. September 2007

Bergturnfahrt auf Jurahöhen und am Doubs

Mehr oder weniger pünktlich trafen die 25 gemeldeten Männerriegler auf dem Bahnhofplatz in Rupperswil ein. Einer konnte seinen Drahtesel nur noch beim Prellbock deponieren...

Unsere Reiseleiter konnten bei strahlendem Sonnenschein die muntere Schar begrüssen. Weiter ging es mit dem Zug Richtung Westen. Dabei fehlte auch das bald übliche Gipfeli mit Chocomilch nicht. Über Aarau und Biel gelangten wir nach Neuchâtel. Mit dem Bus fuhren wir zu unserem Ausgangspunkt dem Col de la Tourne auf 1130 m. Nach einer Stärkung im gleichnamigen Hotel machten wir uns marschbereit.

Angeführt von unserem "altbewährten" Reiseleiter Hansruedi Leder, ging es in angenehmem Wandertempo mit sanftem Anstieg Richtung Krete über dem Neuenburgersee.
Bei herrlicher Aussicht und Blick bis in die Berner Alpen bewegten wir uns gegen die Vue des Alpes. Unterwegs machten wir eine ausgedehnte Mittagspause mit Feuer.

Während diesem, bis hier etwa 3 stündigen Marsches begann sich das Schuhwerk unseres Kameraden Rolf Wildi nach und nach zu zersetzen. Das ging so weit, bis er nur noch auf zwei Stofffetzen des Futters stand.
Mit Ersatzschuhen von Rolf Finsterwald ausgerüstet ging es weiter. Diese jedoch führten Rolf auf eine komplett falsche Fährte. Beim Bus auf der Vue des Alpes fehlte einer.

Mit Handys konnte man seinen Standort ausfindig machen. Dieser lag jedoch auf der falschen Seite des Passes. Unser gutmütiger Chauffeur holte den Abtrünnigen zurück.

Der Bus brachte uns via La Chaux-de-Fonds zum Gasthof La Maison-Monsieur am Doubs gelegen.
An einer sehr idyllischen Lage mit direkt am Doubs gelegener Gartenwirtschaft verbrachten wir einen wunderschönen Abend. Mit Forellenfilets und Pommes Frites und zum Dessert Meringues Glacé wurden wir verwöhnt.

Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstück weiter. Anders als am Vortag, wanderten wir nun den ganzen Tag der Doubs-Schlucht entlang. Ein Aufstieg brachte uns über die Höhe der Staumauer zum Lac de Moron. Weiter gingen wir der französischen Grenze entlang zum berühmten Wasserfall Saut-du-Doubs und zum Lac des Brennets. Bevor uns das Schiff nach Les Brennet führte, konnten wir noch kurz einen schnappen.
Die Bahn führte uns via Le Locle wieder zurück nach Rupperswil.

Mit einem herzlichen Dank an unsere Organisatoren Rolf und Marcel können wir auf eine schöne, abwechslungsreiche Turnfahrt zurückblicken.

Hanspeter Hümbelin

Samstag, 08. September 2007

Kreisturnverband Lenzburg